Kreuzfahrten News und  aktuelle Informationen 2021

28.11.20 

Aida veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht: Aida Cruises hat den jährlichen Nachhaltigkeitsbericht „Aida Cares“ veröffentlicht. Die Reederei dokumentiert darin Fortschritte auf dem Weg zum ersten emissionsneutralen Schiff in 2030. Mit der Aida-Nova wurde im vergangenen Jahr das weltweit erste LNG-Kreuzfahrtschiff in Dienst gestellt. 2021 ist der erste Einsatz von Brennstoffzellen und Batterien an Bord der Aida-Perla und der Aida-Nova geplant. Der Bericht kann im Internet kostenlos heruntergeladen werden. Zum Download.

28.11.20 

Corona-Pandemie befreit nicht von Stornogebühr: Allein die Tatsache der Corona-Pandemie reicht nicht aus, um jeglichen Rücktritt von allen Pauschalreisen zu jedem Zeitpunkt ohne Stornogebühr zuzulassen. Das hat das Amtsgericht München entschieden. Eine Reisende war bereits Anfang April von einer Kreuzfahr zurückgetretent, die Anfang Juli hätte stattfinden sollen. Laut Gericht muss sie die vereinbarte Stornogebühr zahlen, da zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgeschlossen war, dass die Kreuzfahrt trotz der Corona-Pandemie hätte stattfinden können. Mehr zum Urteil. 

28.11.20

TUI Cruises veröffentlicht die Routen 2022: TUI Cruises bietet im Sommer 2022 mehr als 90 Routen. Alle Termine sind jetzt auf www.tuicruises.com/logbuch zu finden. Erstmals fährt die Mein Schiff Herz ins Schwarze Meer. Die Reise ab Heraklion führt nach Sotschi und Odessa. Auch die Mein Schiff 2 und die Mein Schiff 5 bleiben im Mittelmeer mit Abfahrten ab Malta, Triest und Mallorca. Vier Schiffe starten von Kiel, Bremerhaven, Hamburg und Warnemünde nach Westeuropa, zu den Fjorden und in die Ostsee. Die Mein Schiff 3 läuft erstmals Dover, die Mein Schiff 4 Åndalsnes in Norwegen an. 

28.11.20

Reedereien müssen Griechenland-Kreuzfahrten absagen: Nachdem TUI Cruises bereits die Blauen Reisen ab Kiel absagen mussten, sind jetzt auch die Griechenland-Kreuzfahrten ab/bis Heraklion betroffen. Grund ist der landesweite Lockdown in Griechenland, der am Samstag inkraft getreten ist. Nur für die Reise vom 8. bis 14. November hat TUI Cruises von der griechischen Regierung eine Sondergenehmigung erhalten. Allerdings muss die Kreuzfahrt ohne Landausflüge durchgeführt werden. Die Abfahrten der Mein Schiff 6 am 14., 21. und 28. November müssen abgesagt werden. Auch Costa ist vom Lockdown betroffen. Die Costa Deliziosa, die aktuell von Triest über Katakolon, Athen, Iraklion und Bari fährt, wird ihre derzeit laufende Reise morgen in Triest beenden. Danach wird das Schiff für sieben Wochen pausieren. Die Kreuzfahrten am 7., 14., 21. und 28. November sowie am 5., 12. und 19. Dezember werden abgesagt. Die Wiederaufnahme des Betriebs der Costa Deliziosa ist für den 26. Dezember geplant, dann mit einer italienischen Reiseroute.

06.11.20 

TUI Cruises sagt Blaue Reisen ab Kiel ab: TUI Cruises muss alle Blaue Reisen der Mein Schiff 1 ab Kiel absagen. Der Reederei wurde wegen der Corona-Pandemie von den Landesbehörden in Schleswig-Holstein die Genehmigung für die Reisen entzogen. Eine erste Abfrage habe ergeben, dass auch andere deutsche Häfen keinen Kreuzfahrtbetrieb ermöglichen, heißt es bei TUI Cruises. Vor diesem Hintergrund müssten die Reisen abgesagt werden. Die betroffenen Gäste werden informiert. Die Kreuzfahrten der Mein Schiff 2 auf die Kanarischen Inseln und der Mein Schiff 6 nach Griechenland finden weiterhin statt.

06.11.20 

MSC verlängert US-Kreuzfahrt-Stopp: MSC Cruises hat eine weitere Verlängerung des vorübergehenden Kreuzfahrt-Stopps in den USA bis einschließlich 31. Dezember angekündigt. Die Entscheidung wirkt sich auf die Fahrpläne von drei in Florida stationierten Schiffen aus: der MSC Seaside in Port Canaveral sowie der MSC Meraviglia und der MSC Armonia in Miami. MSC folgt mit der Verlängerung dem Beispiel der großen US-Reedereien NCL, Carnival und Royal Caribbean. 

06.11.20 

MSC unterbricht Magnifica-Fahrplan: Wegen der Reisebeschränkungen in wichtigen Quellmärkten unterbricht MSC Cruises den Fahrplan der MSC Magnifica vom 8. November bis 18. Dezember. Nach der Pause wird das Schiff zunächst zu einer Acht-Nächte-Weihnachtskreuzfahrt starten, bevor es wieder die Zehn-Nächte-Route durch das östliche und westliche Mittelmeer bis Ende April 2021 befährt. Auch die Weltreise 2021 der MSC Magnifica fällt aus, da die meisten der geplanten Anlaufhäfen wegen der Corona-Pandemie nicht verfügbar sind. 

06.11.20 

Buchungsfreigabe für Oceania-Sommerrouten 2022: Ab 11. November, 14.30 Uhr, sind bei Oceania Cruises die Europa- und Nordamerika-Routen für den Sommer 2022 buchbar. Das Angebot umfasst insgesamt 110 Routen und 77 komplett neue Kreuzfahrten. Zehn Häfen sind neu im Programm, darunter Aarhus in Dänemark, das irische Dorf Killybegs und die Lofoten. Insgesamt 46 Routen führen ins westliche Mittelmeer, zu den griechischen Inseln, in die Türkei und zu den Kanarischen Inseln. 

06.11.20 

Widersprüchliche Berichte zu Kanaren-Tests: In den deutschsprachigen Medien auf den Kanarischen Inseln kursierten gestern widersprüchliche Berichte darüber, welche Corona-Testverfahren ab dem 14. November zugelassen werden. Entgegen der bisherigen Kommunikation schreiben die „Teneriffa News“, das nur PCR-Test anerkannt werden, Antigen-Schnelltests aber nicht. Dem widerspricht die „Fuerteventura Zeitung“ mit Verweis auf eine Pressemitteilung der Gesundheitsbehörde. Demnach werden beide Testverfahren anerkannt. Der Erlass, der zur Verwirrung geführt habe, beziehe sich auf individuelle Fälle und nicht auf ganze Bevölkerungsgruppen

06.11.20 

NCL sagt Dezember-Kreuzfahrten ab: Obwohl die No-Sail-Order in den USA Ende Oktober ausgelaufen ist, sagt die Norwegian Cruise Line Holding alle Kreuzfahrten zwischen 1. und 31. Dezember ab. Betroffen sind alle drei Marken des Konzerns: Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises. Die US-Gesundheitsbehörde CDC will Kreuzfahrten ab amerikanischen Häfen wieder zulassen. Jedoch müssen dafür strenge Sicherheits- und Hygienevoraussetzungen erfüllt werden

06.11.20 

Kanaren-Coronatest (theoretisch) auch vor Ort möglich: Das Auswärtige Amt hat jetzt Einzelheiten zur neuen Corona-Testpflicht auf den Kanaren veröffentlicht. Ab 14. November müssen alle Besucher ab sechs Jahren, die sich in einem Hotel, einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus aufhalten wollen, an der Rezeption einen negativen Coronatest vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Es werden sowohl PCR- als auch Antigen-Schnelltests akzeptiert. Der Test sollte nach Möglichkeit im Herkunftsland gemacht worden sein, kann aber auch unmittelbar im Anschluss an die Einreise in autorisierten Teststationen durchgeführt werden. Die Kosten dafür müssen die Urlauber tragen. Sollte das Ergebnis positiv ausfallen, hat das allerdings unschöne Konsequenzen. Denn dann wird eine 14-tägige Quarantäne angeordnet, die in einer von den kanarischen Behörden bereitgestellten Unterkunft verbracht werden muss. Darüber hinaus müssen Touristen künftig während ihres Aufenthalts die spanische Corona-App „Radar Covid" aktivieren und werden gebeten, diese frühestens 15 Tage nach der Rückkehr aus dem Urlaub zu deaktivieren.

08 Oktober  2020 

 Costa unterstützt Neustart mit Preisaktion: Zum Restart des Kreuzfahrtgeschäfts legt Costa Sonderpreise auf. Bei Buchung bis 30. November wird auf ausgewählten Reisen wird die Balkonkabine zum Preis einer Außenkabine angeboten. Betroffen sind Kreuzfahrten mit der Costa Diadema und der Costa Fascinosa von Kiel ins Baltikum und ins Nordland, Fahrten mit der Costa Smeralda im westlichen Mittelmeer sowie die ersten Reisen der neuen Costa Firenze ab 27. Dezember. Für die Reisebüros gibt es zur Aktion einen digitalen Folder auf 

06 Oktober  2020 

Hamburg: Ideen für optimierten Flusstourismus

­

Um EU-übergreifend den Flusstourismus mit neuen Strukturen und Maßnahmen auf eine noch nachhaltigere Ebene zu stellen und auch kleinere regionale Partner einzubinden, hat die Metropolregion Hamburg nun zehn Angebote vorgestellt, an denen sich andere europäische Partner wie Ljubljana, Paris, Kaunas oder Rom mitunter orientieren können. Die Hanseaten beteiligen sich damit an dem europäischen Projekt Star Cities, das nach Wegen sucht, Besuchern auch außerhalb der touristischen Zentren attraktive Angebote zu machen. In einer zweiten Projektphase entwickeln die Partner Aktionspläne, um einige Beispiele zu adaptieren. Entlang der Elbe hat Hamburg eine Vielzahl von Projekten initiiert und die länderübergreifende Entwicklung von touristischen und kulturellen Angeboten gefördert. Darunter befinden sich der Elberadbus, eine ausgeweitete touristische und museale Nutzung von Hafenanlagen, Kultur-Veranstaltungen entlang der Wasserwege sowie die Einbindung lokaler Landwirtschaftsbetriebe im Alten Land.

Neustart für die Costa Smeralda: Nach der Costa Deliziosa und der Costa Diadema kehrt ab dem 10. Oktober auch die Costa Smeralda zur Kreuzfahrt zurück. Für den Neustart wurde eine neue einwöchige Reiseroute ab Savona entworfen, bei der La Spezia, Cagliari, Neapel, Messina und Civitavecchia angelaufen werden. Bis 7. November stehen fünf Reisen auf dem Programm. Ab 14. November wird die das Schiff seine einwöchige Route in Italien, Frankreich und Spanien wieder aufnehmen und ebenfalls in Savona starten. 

Seereisen 123   Kreuzfahrten  06 Oktober  2020 

Zahlreiche Reisewarnungen aufgehoben: Wie angekündigt hat das Auswärtige Amt die pauschale Reisewarnung für 160 Länder außerhalb Europas durch länderspezifische Hinweise ersetzt. Für mehr als 40 Länder wurde die Reisewarnung dadurch auch tatsächlich aufgehoben. Dazu gehören Antigua und Barbuda, Australien, Barbados, Botswana, China, Fidschi, Grenada, Hongkong, Japan, Jordanien, Kanada, Kuba, Mauritius, Myanmar, Neuseeland, die Seychellen, Singapur, Sri Lanka, Südkorea, Thailand, Tunesien und Vietnam. Das bedeutet nicht, dass das Auswärtige Amt überhaupt keine Vorbehalte mehr hat. Von nicht notwendigen, touristischen Reisen in diese Länder wird jetzt “abgeraten”. Wichtige Destinationen wie Ägypten, die Dominikanische Republik und Bali konnten noch nicht profitieren. Für sie gilt weiterhin eine Reisewarnung.

06 Oktober  2020   Team  Seereisen123 

AIDA  Kreuzfahrer  erhalten kostenlosen Covid  Test  in  den  Helios Kliniken

Auch Aida kooperiert mit Helios Kliniken: Aida Cruises hat für vorerst alle Reisen ab Oktober einen verpflichtenden Covid-19-PCR-Test eingeführt. Wie die Mitbewerber TUI Cruises und Hapag-Lloyd kooperiert die Reederei dabei mit den Helios Kliniken. Dort ist der Test für die Gäste kostenlos. Das Testzeitfenster liegt drei Tage vor dem Check-in. Die Reisefähigkeit wird von der Klinik festgestellt und an Aida übermittelt. Im Fall eines positiven Tests kontaktiert Helios die Gäste und das Gesundheitsamt. Alternativ dazu ist ein beim Hausarzt möglich. Eventuell anfallende Kosten muss der Gast aber selbst tragen. 

06 Oktober  2020  Team  Seereisen123   

NCL  Kreuzfahrten  Buchungsstart  für  Winter   22/23

NCL macht den Winter 22/23 buchbar: Norwegian Cruise Line öffnet den Verkauf für Kreuzfahrten im Winter 2022/23. In der Karibik führen fünf- bis 14-Tägige Kreuzfahrten unter anderem zur Resort-Insel Harvest Caye vor der Küste von Belize und zur Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas. Von Oktober bis März bietet die Reederei viele Routen durch den Panamakanal an. Bei den acht- bis 21-tägigen Reisen werden Ziele in der Karibik und Lateinamerika angelaufen.  Team  Seereisen 123           006 Oktober  2020

Carnival  Mardi Gras    geht  am  06.02.21  auf  Jungfernfahrt

Carnival-Neubau startet im Februar: Carnival Cruise Line schickt den Neubau Mardi Gras am 6. Februar auf Jungfernfahrt. Es ist das erste mit Flüssiggas betriebene Schiff der Reederei. Zu den Highlights gehört das über drei Decks ausgelegte Atrium Grand Central, das an der Steuerbordseite durch eine rund 280 Quadratmeter große Fensterfront begrenzt wird. Der Restaurant- und Unterhaltungsbereich wird abends zur Bühne für das Show-Programm. Eingesetzt wird die Mardi Gras in ihrer Premierensaison auf einwöchigen Kreuzfahrten ab/bis Port Canaveral mit Stopps auf den Inseln Cozumel und Roatan.   

05.10.20 Team  Seereisen123    

A-Rosa legt  innerdeutsche  Reisen  auf

A-Rosa legt neue innerdeutsche Reisen auf: Wegen der guten Nachfrage legt A-Rosa Flussschiff neue Reisen auf Rhein und Main auf. Die Sieben-Nächte-Kreuzfahrten „Main Romantik“ führen wahlweise von Köln nach Nürnberg oder retour. Stopps gibt es in Koblenz, Frankfurt, Wertheim und Bamberg. Für die Reisen geht A-Rosa mit dem vierten Rhein-Schiff auf Fahrt, damit ist die gesamte Rhein-Flotte wieder im Einsatz. 

06 Oktober  2020  Team  Seereisen123    

Costa  startet  wieder  ab  Deutschland

 Costa startet wieder ab Deutschland

 

Costa Crociere nimmt im Fahrplan April bis November 2021 wieder Kreuzfahrten ab Deutschland auf. Auf der Costa Diadema sind die Gäste ab Kiel zu den Hauptstädten des Baltikums und den Fjorden in Norwegen unterwegs. Die Costa Favolosa bietet ab Bremerhaven Kreuzfahrten nach Island, Norwegen sowie rund um Irland, Schottland und England an. Weiterhin kann man ab Kiel mit der Costa Fascinosa in Richtung Nordkap oder Ostsee aufbrechen. Auch das Mittelmeer-Angebot wird ausgebaut. Insgesamt werden dort zehn Schiffe unterwegs sein.                              06 Oktober  2020    Team  Seereisen  123

MSC News   Top  Absicherung für  die MSC  Danke schön  Aktion

MSC  Und das Beste: Um eine maximale Sicherheit für Ihre Kreuzfahrt zu gewährleisten, ist der COVID-19-Protection Plan bei allen Abfahrten der MSC Grandiosa und der MSC Magnifica bereits im Kreuzfahrtpreis enthalten. Die Versicherung wird automatisch kostenfrei zu Ihrer Buchung hinzugefügt. Der Covid-19-Protection Plan deckt die Risiken im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung vor Reiseantritt, während und nach der Kreuzfahrt. Mit dem Covid-19-Protection Plan werden eventuell entstehende Kosten für Reiserücktritt und Stornierung, für die medizinische Behandlung und Medikamente an Bord oder im Krankenhaus sowie die Kosten für den medizinischen Rücktransport der erkrankten Person inklusive einer Begleitperson übernommen. 

06 Oktober  2020 Ihr  Team  Seereisen123  

Neue Test- und Quarantäneregeln kommen später als angekündigt

­

Die Ende August beschlossenen neuen Regelungen für Einreisende aus Corona-Risikogebieten soll erst nach den Herbstferien in Kraft treten. Nach der neuen Regelung sollen Reiserückkehrer erst ab Tag fünf die Quarantäne mit einem negativen Corona-Test vorzeitig beendet können. Ohne Test soll die volle Pflicht zur Selbstisolierung, also zwei Wochen Quarantäne, gelten. Als Grund für die Verzögerung wurden Probleme bei der Digitalisierung der Aussteigekarten genannt, da die digitalen Einreiseformulare erst zum 1. November verfügbar seien. Diese sind für die Gesundheitsämter besonders wichtig, um Infektionsketten effektiver nachverfolgen zu können. Durch die Verschiebung gelten für die Herbstferien dieselben Regelungen wie bislang.  Ihr  Team 

02.10.20  Seereisen123  

 


Liebe  Royal Caribeean  Fans 

Angesichts der aktuellen Situation und unseres Fokus auf eine sichere und gesunde betriebliche Rückkehr möchte Royal Caribbean® sicherstellen, dass Ihre Kunden Sicherheit und Flexibilität genießen, wenn sie ihren nächsten Kreuzfahrturlaub bei uns buchen. Aus diesem Grund erweitern wir unsere beliebte Richtlinie "Cruise with Confidence", um Stornierungen bis zu 48 Stunden vor der Abfahrt zu ermöglichen und im Gegenzug einen 100%igen Future Cruise Credit zu erhalten, wenn Ihre Kunden am oder vor dem 30. November 2020 für Abfahrten bis zum 30. April 2022 buchen. Das sind zusätzliche zwei Monate Flexibilität und Sicherheit für Ihre Kunden!

Die Bedingungen des Angebots bleiben unverändert - einschließlich Ihres Provisionsschutzes sowohl für die stornierte Fahrt als auch für die zukünftige Fahrt, bei der der Future Cruise Credit eingelöst wird.

PLUS...

  • Lift & Shift Buchen Sie Ihre Kunden, die einfach ihre bestehende Reservierung auf das nächste Jahr verschieben möchten um, und schützen Sie so ihren ursprünglichen Kreuzfahrttarif und ihre Werbung. Es ist ganz einfach - wählen Sie in Zukunft eine qualifizierende Fahrt aus, füllen Sie das automatisierte Formular auf CruisingPower.com aus, und wir kümmern uns um den Rest!
  • Buchen Sie am oder vor dem 30. November 2020 und nutzen Sie unsere Best-Preis-Garantie bis zu 48 Stunden vor der Abfahrt, damit Ihre Kunden das beste Angebot erhalten!

Wir kommen immer näher, Sie wieder an Bord willkommen zu heißen - und wir können es kaum erwarten, bis dieser Tag kommt. Wir werden die andere Seite gemeinsam als Partner und Freunde erreichen.

Bleiben Sie sicher!
 

Neustart    Abfahrten MSC Grandiosa und MSC Magnifica

 

Lassen Sie Ihre Kunden an Bord der MSC Magnifica die Schönheiten des westlichen und des östlichen Mittelmeers entdecken.

 

Auf unserer Neustart  Route der MSC Magnifica geht es ab dem 19. Oktober in 11 Tagen ab Genua über Livorno nach Messina, La Valletta weiter nach Piräus/Athen und Katakolon in Griechenland bevor es über Civitavecchia wieder zurück nach Genua geht.

  

Wie auch bei der MSC Grandiosa ist bei den Routen der MSC Magnifica  der Parkplatz in Genua kostenlos inkludiert.   

 

Team Seereisen 123  vom 30.09.20  

Weihnachten  + Silvester  mit  der  Europa 2

Hapag-Lloyd hat den Fahrplan für die Europa 2 von Mitte Oktober bis Anfang Januar bekanntgegeben. Nach zwei Kurzreisen ab/bis Hamburg in der Ostsee bricht das Schiff Anfang November zu einer Fahrt über den Atlantik in Richtung Teneriffa auf. Auf 6 Reisen geht es dann durch Inselwelt der Kanaren. Eine 14-tägige Weihnachts- und Silvesterreise führt von Lissabon nach La Palma, Teneriffa, La Gomera, Gran Canaria, Lanzarote, Madeira und über Cádiz zurück nach Lissabon.  Die Reisen werden mit einer reduzierten Passagierkapazität von maximal 300 Gäste an Bord durchgeführt   Ihr  Team  Seereisen123 

30.09.20 

 

Flying  Clipper 

 

Der neue Großsegler, der im nächsten Jahr für Star Clippers in See stechen wird, bekommt den Namen Flying Clipper. Er ist dann das größte Fünf-Mast-Vollschiff der Welt und bietet Platz für 300 Passagiere.

Anthem of the Seas
In der Papenburger Meyer Werft ist jetzt die offizielle Kiellegung der "Anthem of the Seas" gefeiert worden. Im überdachten Baudock II legten Vertreter der Werft und des Auftraggebers, der Reederei Royal Caribbean, einen Glückscent auf die Trageeinrichtung, bevor der erste Block des neuen Kreuzfahrtriesen herabgelassen wurde. Der Block hat ein Gewicht von 620 Tonnen, 73 weitere Blöcke werden noch folgen. Mit 167.800 BRZ gehört die "Anthem of the Seas" zu den größten Schiffen, die die Meyer Werft je gebaut hat. Sie soll im Frühjahr 2015 ausgeliefert werden.

 

Carnival eröffnet neuen Karibik-Hafen 
 
 Die Carnival Corporation eröffnet nächste Woche ihren neuen eigenen Hafen Amber Cove an der Nordküste der Dominikanischen Republik. Am 6. Oktober geht die Carnival Victory als erstes Schiff des Kreuzfahrt-Konzerns an der Amber Coast vor Anker, wo für 85 Millionen Dollar eine Anlegestelle für zwei Kreuzfahrtschiffe entstanden ist. Bis April 2016 sollen acht Carnival-Schiffe den neuen Hafen insgesamt 37 Mal anlaufen und mehr als 100.000 Passagiere an Land bringen. Hinzu kommen Schiffe der Schwester-Reedereien wie die Queen Mary 2 und die P&O Azura. Auch Aida Cruises und Costa steuern den neuen Hafen unweit von Puerto Plata an. Die Aida Vita macht dort auf ihren Karibik-Törns ab Miami Station. Die Aida Luna fährt von New York aus in die Dominikanische Republik. Für Costa läuft die Costa Deliziosa ab Fort Lauderdale den neuen Hafen an, der mit einem umfangreichen Ausflugs- und Freizeitprogramm aufwartet.

Team Seereisen123

 

NCL: Erstes Schiff mit neuen À-la-Carte-Preisen
 
 À-la-Carte-Preise statt Pauschale: In vier kostenpflichtigen Restaurants an Bord der Flotte von Norwegian Cruise Line (NCL) verlangt die Reederei künftig keinen Pauschalpreis mehr, sondern berechnet die Gerichte einzeln. Die neue Regelung gilt bereits in den Restaurants der Norwegian Escape. Der Neubau brach vergangenes Wochenende erstmals zu Kreuzfahrten auf, Mitarbeiter von Reisebüro verschufen sich einen Eindruck vom Schiff. Vom 1. Januar an stehen die À-la-Carte-Preise auch in den Speisekarten der anderen NCL-Schiffe. Die Neuregelung betrifft das Seafood-Restaurant, das französische und italienische Restaurant sowie das Steakhouse. Im japanischen und im brasilianischen Restaurant sowie für das Varieté-Dinner zahlen Gäste weiterhin eine Pauschale.

Team Seereisen123 

 Costa startet wieder ab Deutschland:

 

Costa Crociere nimmt im Fahrplan April bis November 2021 wieder Kreuzfahrten ab Deutschland auf. Auf der Costa Diadema sind die Gäste ab Kiel zu den Hauptstädten des Baltikums und den Fjorden in Norwegen unterwegs. Die Costa Favolosa bietet ab Bremerhaven Kreuzfahrten nach Island, Norwegen sowie rund um Irland, Schottland und England an. Weiterhin kann man ab Kiel mit der Costa Fascinosa in Richtung Nordkap oder Ostsee aufbrechen. Auch das Mittelmeer-Angebot wird ausgebaut. Insgesamt werden dort zehn Schiffe unterwegs sein. 29.09.20   Team  Seereisen  123

Kreuzfahrt ohne Landgang? Norwegens Fjorde gebucht, in schwedischen und finnischen Schären gelandet? Maskenpflicht überall da, wo der Abstand von 1,50 Meter nicht gegeben ist, Begrenzungslinien im Fahrstuhl, tägliches Temperaturmessen in der Abtanzbar, Speisekarten per QR-Code und Desinfizierungs-Geräte allüberall. Na klar, in Corona-Zeiten cruised man anders. Aber was, bitte schön, ist nicht anders, seit dieses Virus unser Leben auf den Kopf gestellt hat? Schnell zeigt sich: Alle an Bord fühlen sich sicher und gut aufgehoben. Ein Ehepaar aus Dortmund erzählt: „Wir waren vor drei Wochen mit Mein Schiff 2 auf einer ‚Blauen Reise‘ nach Oslo. Natürlich ohne Landgang. Aber es hat uns so gut gefallen, dass wir gleich die 7-Tage-Fjord-Reise anschließen wollten. Ging nur leider nicht. Passagiere müssen in CoronaZeiten 14 Tage Pause zwischen zwei Kreuzfahrten legen. Deshalb sind wir erst jetzt wieder an Bord. Wir fühlen uns sicherer als im Supermarkt zu Hause.“ Das Abstand-Halten an Bord bringt vor allem Herausforderungen für die Crew mit sich. KreuzfahrtDirektorin Wilma Rehberg: „Wir haben zu den Gästen jetzt mehr Distanz als vorher, allein durch die Masken. Und die Besatzung ist nicht mehr so oft in den öffentlichen Bereichen unterwegs wie sonst. Auch das ist Teil des Hygiene-Konzepts. Das Leben an Bord ist schon ein bisschen anders geworden.“ Das betrifft auch das Unterhaltungsprogramm, das auf die neue Situation abgestimmt ist. Beispielsweise wird eine tägliche Live-TV-Sendung produziert, die „Abendschau“, in der Wilma interessante Gäste begrüßt, einen fröhlichen Tagesrückblick liefert, Künstler vorstellt und Informationen gibt. Begeistert waren die Passagiere von dem Zusammentreffen der Schwesterschiffe MS1 und MS2. Das erste Meeting fand im Hafen von Stockholm statt, das zweite vor der Meyer Werft in Turku. Da kamen sich die beiden Schiffe sehr nah und wagten eine gemeinsame Drehung. Positiv wird auch aufgenommen, dass überall viel Platz für jeden ist. Normalerweise sind um die 3000 Passagiere an Bord. Zu Corona-Zeiten sollen es nicht mehr als 60 Prozent sein. Aber während unserer Cruise sind es nur rund 750 Gäste. Das Wort, das während dieser Kreuzfahrt am häufigsten fällt, ist „Entspannung“. Erholung, abwechslungsreiche Unterhaltung, gute Restaurants - die Passagiere der Mein Schiff 1 sind auf dieser Kreuzfahrt durch die Schärenwelt begeistert, die Crew ist zufrieden. Alles läuft ohne Zwischenfälle.

B ereits Ende Juli gelang Hapag-Lloyd Cruises ein komplikationsfreier Kreuzfahrt-Neustart mit der EUROPA 2 und der HANSEATIC in - spiration. Das neue Luxus-Expeditionsschiff kreuzte im August ab Hamburg auf fünftägigen Routen durch den Nord-Ostsee-Kanal und die Flensburger Förde in die Dänische Südsee. Landgänge gab es zunächst keine, aber dennoch viele besondere Kreuzfahrt-Momente, wie die Bilder eindrücklich zei - gen. Für die Sicherheit und Gesundheit der Gäste sorgt der neue 10-Punkte-Plan von Hapag-Lloyd Cruises. Dazu zählen unter anderem Gesundheitschecks vor dem Boarding, Abstandsregelungen und Maskenpflicht in den öffentlichen Bereichen sowie eine reduzierte Passa - gierzahl und somit mehr Platz an Bord. Das scheint zu funktionieren, seit Ende August sind auch die EUROPA und die HANSEATIC nature wieder unterwegs. Karl J. Pojer, Vorsitzener der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises, zu AZUR: „Die HANSEATIC in - spiration hat einen gelungenen Neustart hingelegt und für viele Gänsehautmomente gesorgt. Es gibt viele treue Gäste, die unsere Schiffe wieder in Fahrt sehen wol - len! Genau für diese Menschen sind wir wieder auf dem Wasser und freuen uns darauf, ihnen entspannende und angenehme Momente an Bord zu bieten. Unser Neustart bleibt weiterhin kontrolliert, besonnen und professio - nell gemanagt. Die neuen Reisen zeigen, dass wir auch unter den neuen Rahmenbedingungen für unsere Gäste große und emotionale Momente an Bord schaffen. Die neue ‚Reise-Realität‘ sollte auch eine sein, die unseren Gästen neben Sicherheit viel Freude und Erlebnisse bie - tet. Dafür steht Hapag-Lloyd Cruises. Das ist unsere DNA. Und unsere kleinen, feinen Schiffe bieten dafür die besten Möglichkeiten. Unsere Crew leistet herausragende Arbeit an Bord.

Berlin   Flughafen   pünktlich  fertig

Pünktlich fertig

BER Zur geplanten Eröffnung des

Hauptstadtflughafens BER am 31. Oktober

ist auch das Terminal 2 (T2) fertig

geworden. Die Ironie: Aufgrund

der niedrigen Passagierzahlen in der

Corona-Krise wird es zunächst nicht

gebraucht. »Die Flughafengesellschaft

Berlin-Brandenburg wird das T2 voraussichtlich

erst zum Sommerflugplan

2021 in Betrieb nehmen, sagte

gestern Engelbert Lütke Daldrup,

FBB-Chef. »Bis dahin können wir eine

halbe Million Euro pro Monat einsparen.

Bei wieder steigenden Passagierzahlen

ist das Terminal 2 Sofort betriebsbereit.

« 2019 zählten die Berliner

Flughäfen 35 Mio. Fluggäste.

Reisebeschränkungen   Finnland

Reisebeschränkung

FINNLAND Wegen steigender Corona-

Infektionszahlen hat Finnland Einreisebeschränkungen

für deutsche

Urlauber verhängt. Ab Montag seien

»nicht notwendige, touristische Reisen

« nach Finnland nicht mehr gestattet,

teilte das Auswärtige Amt mit.

Finnland mache die Einreiseerlaubnis

davon abhängig, dass in den Herkunftsländern

der Grenzwert von 25

Neuinfektionen pro 100.000 Personen

innerhalb eines Zeitraums von 14

Tagen nicht überschritten werden

dürfe. Dieser Grenzwert sei für

Deutschland aber überschritten.

Deutsche müssen sich ab Montag in

eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Die Dauer könne durch negative

Tests verkürzt werden.

Lufthansa  und  die  Corona  Schnelltest

Lufthansa-Chef Carsten Spohr erwartet

in den kommenden Wochen

grünes Licht seitens der Regierungen

für die geplanten Corona-

Schnelltests auf Flügen zwischen

Deutschland und Nordamerika. Die

Tests seien der Schlüssel zur Wiedereröffnung

zahlreicher Strecken, sagte

der Vorstandschef des Konzerns auf

einer virtuellen Luftverkehrskonferenz.

Ohne diese Tests, so Spohr, werde

der Transatlantik-Verkehr nicht in

Schwung kommen.

Mit den Corona-Schnelltests unmittelbar

vor dem Abflug sollen wieder

mehr Flugreisen auf interkontinentalen

Strecken möglich werden. Negative

Testergebnisse müssten die Passagiere

dabei von den geltenden Einreiseverboten

befreien. Spohr kündigte

erste Flüge unter diesen Bedingungen

noch in diesem Jahr an, ein

testbasiertes Verbindungsnetzwerk

werde voraussichtlich bis zum zweiten

Quartal 2021 entstehen. Man sei

zu den Einreisebestimmungen in Verhandlungen

mit den Regierungen der

USA und Kanada. Lufthansa will die

Tests voraussichtlich nicht mit eigenem

Personal durchführen. Bereits

jetzt greift das Unternehmen bei den

freiwilligen Tests am Frankfurter Flughafen

auf die Dienste des Anbieters

Centogene zurück. Ob Passagiere die

Kosten künftig tragen sollen, blieb

noch offen.

Währenddessen meldete sich die Arbeitsgemeinschaft

Deutscher Ver-

Foto: iStock

Die Lufthansa muss seinen Kapazitätsausblick für die Passagierairlines nach unten korrigieren.

Im Vorjahresvergleich werden die Sitzkilometer voraussichtlich nur noch 20 bis 30 Prozent betragen.

kehrsflughäfen (ADV) anlässlich des

Welttourismustages in Berlin zu Wort

und warnte vor einer dramatischen

Zuspitzung der wirtschaftliche Lage

bei deutschen Flughäfen. Die Betreiber

rechnen auch für die kommenden

Jahre mit hohen Verlusten, wie

Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel

erklärte. Für die Flughäfen setze sich

der Lockdown faktisch fort, wenn weiterhin

nur rund 20 Prozent der Vorjahrespassagiere

unterwegs seien. Jeder

zweite der rund 1,1 Millionen Jobs

in der deutschen Luftverkehrswirtschaft

sei damit bedroht.

Beisel bezifferte den erwarteten Einnahmerückgang

der Flughäfen auf

bis zu vier Milliarden Euro im laufenden

und bis zu zwei Milliarden Euro

im kommenden Jahr bei einem Gesamtumsatz

von 6,5 Milliarden Euro

im coronafreien Vorjahr 2019.

Ohne Zugang zu frischem Kapital drohe

zahlreichen Flughäfen in Deutschland

die Insolvenz, warnte der Verband.

Die Erstattung der in der Krise

aufgelaufenen Vorhaltekosten sei daher

das Mindeste, was an staatlicher

Unterstützung erwartet werde.

interner  Text  von  seereisen 123

Der nächste Meilenstein im Entstehungsprozess der HANSEATIC spirit ist erreicht: Mit dem Ausschwimmen des dritten Expeditionsneubaus von Hapag-Lloyd Cruises an die Pier der VARD-Werft im rumänischen Tulcea ist ein wichtiger Bauabschnitt geschafft. Über mehrere Tage wurde der Schiffskörper mit einem Gewicht von circa 4909 Tonnen, welche in etwa 25 ausgewachsenen Blauwalen entsprechen, auf Schienen Stück für Stück in das Trockendock transportiert. Es folgten die Flutung des Docks und das erstmalige Aufschwimmen des Schiffs. 2021 soll die HANSEATIC spirit die Expeditionsflotte von Hapag-Lloyd Cruises, neben den beiden baugleichen Schwesterschiffen, vervollständigen. Sie wird als erstes Schiff der Flotte im Adults-only Segment für Gäste ab 18 Jahre die Weltmeere bereisen. Seit Sommer vergangenen Jahres befindet sich die HANSEATIC spirit im Bau. Seither haben die Werftarbeiter 320 Tonnen an Stahlrohrleitungen, dreimal so viele wie beim Eiffelturm, verbaut. Nun haben bereits die Arbeiten an den Innen- und Außenbereichen begonnen. Hierzu zählen die ausfahrbaren gläsernen Balkone auf dem Sonnendeck und der Decksumlauf auf dem Vorschiff. Der nächste Meilenstein wird die Überführung der HANSEATIC spirit sein: In 24 bis 28 Tagen wird das Schiff Ende des Jahres über etwa 4000 Seemeilen von Tulcea über Istanbul und Gibraltar zur VARD Langsten Werft bei Ålesund in Norwegen geschleppt, wo der weitere Innenausbau stattfinden wird

Kampagne gegen Zwangsquarantäne: Mit einer Social Media-Kampagne will der DRV gegen die Änderung der Einreisebestimmungen nach Deutschland protestieren. Vom 15. Oktober an müssen Rückkehrer aus einem Risikogebiet in eine fünftägige Quarantäne. Erst danach können sie einen Coronatest machen. Ein negatives Testergebnis hebt die Quarantäne auf. „Die Zwangsquarantäne ist unverhältnismäßig. Das ist der falsche Weg und sie führt die Reisewirtschaft auf direktem Weg in einen zweiten Lockdown“, ärgert sich Präsident Norbert Fiebig. Der Verband fordert stattdessen den „zielgenauen Einsatz von Tests bei der Einreise nach Deutschland“. So lasse sich die Einschleppung des Coronavirus wirksam unterbinden. Um die Botschaft „Coronatest statt Stubenarrest“ über die diversen Social Media-Kanäle zu verbreiten, hat der DRV mehrere Kampagnenmotive entworfen, die im Internet kostenlos heruntergeladen werden können. Der Verband ermuntert alle, sich an der Kampagne zu beteiligen

Kanadas Geheimtipps: Northwest Territories

Kanada, Webinar

In den Northwest Terri­to­ries warten Aben­teuer und ursprüng­liche Wildnis darauf, entdeckt zu werden. Impo­sante Natur, eine groß­ar­tige Tier­welt und die faszi­nie­rende Kultur der Inuit zeichnen die Region im hohen Norden Kanadas aus! Wer den ulti­ma­tiven Road­trip sucht, ist hier gold­richtig!

Kanadas Geheimtipps: Manitoba

Kanada, Webinar

Mani­toba — wild, atem­be­rau­bend und gren­zenlos! Mehr als 100.000 Seen und Flüsse, Prärie, boreale Wälder und nicht zuletzt eine faszi­nie­rende subpo­lare Tundra-Land­schaft prägen die Szenerie im Herzen Kanadas. Wer sich gerne abseits ausge­tre­tener Pfade bewegt, findet hier einzig­ar­tige Möglich­keiten! An kaum einem anderen Ort kann man Belugas, Eisbären oder Schwarz­bären, Elche oder Bisons besser beob­achten!

Kanadas Geheimtipps: Saskatchewan

Kanada, Webinar

Das sympa­thi­sche Saskat­chewan im Herzen der kana­di­schen Prärie ist ein echter Geheim­tipp. Die sonnen­ver­wöhnte Provinz bietet Aben­teuer und Faszi­na­tion pur! Über 100.000 Seen und zahl­reiche tosende Flüsse, riesige Wälder im Norden und hüge­lige Gras­land­schaften im Süden — Saskat­chewan lockt mit unbe­rührter Natur­idylle und schier gren­zen­loser Weite.

Churchill Wild

Kanada, Webinar

Die gemüt­li­chen Wilder­ness Lodges von Chur­chill Wild liegen völlig abge­schieden an der Hudson Bay und sind ab Chur­chill nur mit dem Flug­zeug erreichbar. Chur­chill Wild ist der einzige Anbieter, der seine Gäste zu Fuß mit in den Lebens­raum der arkti­schen Tier­welt nimmt. Gemeinsam mit erfah­renen Guides werden Wande­rungen in die Tundra unter­nommen mit täglich neuen Gele­gen­heiten, die hier heimi­schen Tiere zu beob­achten und zu foto­gra­fieren. Sehr sicher begegnet man bei diesen Touren Eisbären.

Spannende Roadtrips auf den „Entdecker-Routen“ und lokale Aromen in der ostkanadischen Provinz Québec

Québec, Webinar

Was Québec, die größte Provinz Kanadas, so einzig­artig macht, sind neben ihrer male­ri­schen Land­schaft vor allem ihre unter­schied­li­chen Regionen. Die Themen-Routen sind beson­ders empfeh­lens­wert, um diese Viel­falt zu erkunden. Ob kuli­na­risch, histo­risch oder aben­teu­er­lich – ein Road­trip auf den „Entde­cker-Routen“ hält so einiges für Besu­cher bereit. Auf den verschie­denen Themen­routen kommen insbe­son­dere Fein­schme­cker in den Genuss von zerti­fi­zierten lokalen Bio-Produkten.

Kultur und Geschichte sowie den Sankt-Lorenz-Strom in der ostkanadischen Provinz Québec erleben

Québec, Webinar

In Québec erlebt man die Kultur der „First Nations“ und findet in den Städten viele Spuren der Geschichte. Entlang der verträumten, länd­li­chen Straßen liegen zahl­reiche male­ri­sche Dörfer, die ihr histo­ri­sches Flair bewahrt haben. Man kann eine Viel­zahl von länd­li­chen Archi­tek­tur­schätzen entde­cken, darunter über­dachte Brücken, runde Scheunen, Kirchen, Häuser aus der Sied­ler­zeit und die für Nord­ame­rika typi­schen Gemischt­wa­ren­läden. Mehrere Erleb­nis­zen­tren ermög­li­chen, in Museen, auf histo­ri­schen Rund­wegen und bei Akti­vi­täten aller Art die Vergan­gen­heit kennen­zu­lernen.

Tourism Kamloops

Kanada, Webinar

Kamloops, BC: Der perfekte Ausgangsort für ein erschwing­li­ches BC-Aben­teuer. Kamloops ist ein abso­lutes Outdoor-Aben­teu­er­pa­ra­dies bei dem ihr die Wahl zwischen Wandern, Radfahren, Angeln, Golfen, Skifahren, Boot­fahren und vielem mehr habt. Im Webinar zeigen wir euch alle Gründe, warum es sich lohnt nicht einfach nur durch­zu­fahren, sondern anzu­halten und Kamloops genauer zu erkunden.

Prince of Whales

Kanada, Webinar

Mit 15 Booten, Stand­orten in Vancouver, Victoria und Tele­graph Cove und fast 100 Mitar­bei­tern in der Haupt­saison ist Prince of Whales Whale & Marine Wild­life Adven­tures stolz darauf, die größte Whale Watching Company in British Columbia zu sein. Erfahrt mehr über ihre verschie­denen Boote, die Arten, die wir im Wasser suchen und unser Enga­ge­ment im Bereich der Bildung durch unsere „schwim­mendes Klassenzimmer“-Initiative.

ITAC

Kanada, Webinar

Indi­gener Tourismus hat die Macht, Perspek­tiven zu ändern, Kultur, Sprache und Gemein­schaft zu bewahren. Die First Nations teilen und begrüßen seit jeher Besu­cher in ihren tradi­tio­nellen Gebieten und orien­tieren sich dabei an Werten wie Respekt, Ehre und Inte­grität. Bei immer mehr touris­ti­schen Erleb­nissen heißen indi­gene Gemeinden in Städten und auf dem Land Besu­cher will­kommen, um ihnen ihre einzig­ar­tigen und viel­fäl­tigen Kulturen näher zu bringen.

Frontiers North Adventures

Kanada, Webinar

Es ist eine lebens­ver­än­dernde Erfah­rung, den Blick mit einem majes­tä­ti­schen Eisbären in seiner natür­li­chen Umge­bung zu kreuzen. Seit mehr als 30 Jahren hilft Fron­tiers North Adven­tures Wild­life-Fans dabei, Eisbären auf sichere Weise zu begegnen. Erfahrt im Webinar alles über die Eisbä­ren­aben­teuer von Fron­tiers North in Chur­chill, einschließ­lich Infos zur besten Reise­zeit, Tipps zu den besten Über­nach­tungs­mög­lich­keiten und was Besu­cher (abge­sehen von Eisbären) noch erwarten können.

Abenteuer in der Natur, pulsierende Städte und spannende Events in der ostkanadischen Provinz Québec erleben

Québec, Webinar

Québec bietet 27 Natio­nal­parks und 17 Wild­re­ser­vate mit spek­ta­ku­lären Land­schaften und faszi­nie­renden Bergen. Sie bieten etwas für jeden Natur­lieb­haber: Frische Luft, Entspan­nung und eine Viel­zahl an span­nenden Outdoor-Akti­vi­täten.

Die wilde Natur liegt direkt am Rand von pulsie­renden Städten: Montréal ist eine kosmo­po­li­ti­sche Metro­pole, Québec City ein Open-Air-Museum mit viel fran­zö­si­schem Flair, gepflas­terten Straßen und winzigen Gassen. Viele Events beleben die beiden Städte das ganze Jahr über.

Rocky Mountaineer

Canada, CSP Webinar

Begleitet Sarah bei diesem Webinar, um mehr über die zwei verschie­denen Service­le­vels, drei unter­schied­li­chen Routen und die Gesamt­erfah­rung zu lernen, die Reisende von einem Rocky Moun­tai­neer-Urlaub erwarten können. Erfahrt außerdem, warum dies in einem der schönsten Teile der Welt — West­ka­nada — ein Muss ist.

Buchungswettbewerb für Reisebüros von nicko cruises

nicko cruises ruft bis Ende November einen Buchungswettbewerb für seine Reisebüropartner aus. Der Stuttgarter Kreuzfahrtspezialist verlost Reisen im Gesamtwert von 8000 Euro unter allen Neubuchungen, die im Zeitraum vom 16. September bis 30. November getätigt werden.    mehr..

 

Cunard erneut Partner der Hamburg European Open 2020

In einem Jahr, in dem alles anders ist, ist es umso schöner, wenn Traditionen aufrecht erhalten bleiben: So unterstützt die britische Traditionsreederei Cunard auch 2020 das traditionsreiche Tennisturnier am Rothenbaum in 114. Auflage, die Hamburg European Open, als Sponsor. mehr..

 

In diesem Winter mit der EUROPA 2 auf die Kanaren

Der neue Winterfahrplan für die Hapag Lloyd EUROPA 2 steht: Während der kürzlich veröffentlichte Expeditions-Winterfahrplan die HANSEATIC inspiration in die Winterwelt des hohen Nordens führt, steuert das moderne Luxusschiff im Winter die Wärme der Kanarischen Inseln an. Im Rahmen des erfolgreichen Neustarts hat Hapag-Lloyd Cruises ein detailliertes Präventions- und Hygienekonzept eingeführt. mehr..

 

 

Zum Tod von Knut Kloster – NCL ehrt Gründer

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. nahm am 20. September 2020 Abschied von einem ihrer Gründer, Knut Kloster, der im Alter von 91 Jahren verstorben ist.  mehr..

 

 TUI Cruises spendet Lebensmittel an die Tafel Hamburg

Knapp 400 kg Süßigkeiten und Schokolade sowie 1350 Liter Fruchtsäfte und Wasser wurden aus den Lagern der Mein Schiff 2 an die Pier in Steinwerder gehievt. Der Grund: Erstmals durfte TUI Cruises Lebensmittel mit einem kurzen Mindesthaltbarkeitsdatum an die Tafel Hamburg spenden.  mehr..

 

RCL & NCL - Alles für einen sicheren Neustart

Neue Empfehlungen eines Gremiums weltweit anerkannter medizinischer und wissenschaftlicher Experten besagen, dass die mit der Pandemie verbundenen Risiken für die öffentliche Gesundheit in der Umgebung von Kreuzfahrtschiffen gemindert werden können. mehr..

 

A-Rosa Reisekonzept sichert Urlaubs-Erlebnisse

Nicht nur an Bord sorgt die A-Rosa Flussschiff GmbH durch Hygiene- und Abstandsregeln für ein sicheres und erholsames Reiseerlebnis, das Konzept wurde jetzt auch auf die Landgänge ausgeweitet. Im Fall einer Reisewarnung durch das Auswärtige Amt für eine Region innerhalb eines Fahrtgebietes entwickelt das A-Rosa Care Team kurzfristig ein alternatives Routing.  mehr..

 

 

Kreuzfahrt Initiative e.V. mit neuem Vorstand

Großer Zusammenhalt: Auf der diesjährigen Jahrestagung der Kreuzfahrt Initiative e.V. (KI) legte die Interessengemeinschaft des fairen Kreuzfahrtvertriebs die Marschrichtung für die kommenden Jahre fest. Trotz des anhaltend schwierigen Marktumfelds blickt die KI positiv in die Zukunft. So wird die Erfolgsserie Stars del Mar im Jahr 2022 weitergeführt. mehr..

 

Uniworld mit druckfrischer Broschüre

Erst kürzlich hatte das amerikanische Kreuzfahrt-Unternehmen Uniworld seinen Start in den deutschsprachigen Märkten verkündet. Nun können Interessenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erstmalig eine Broschüre mit dem Angebot für 2021 bestellen. Fünf Flusskreuzfahrten mit deutschsprachiger Reiseleitung.   mehr..

 

A-Rosa mit Video zu Hygiene und Gesundheit

Mit einem neu produzierten Video zeigt die A-ROSA Flussschiff GmbH, wie ein Urlaub auf ihren Schiffen derzeit abläuft. Das zweieinhalb Minuten lange Video zeigt die Umsetzung des Hygiene- und Gesundheitskonzeptes in den verschiedenen Bereichen des Schiffes – vom Check-In mit Fiebermessen über die servierten Mahlzeiten und den Besuch des SPA-ROSA bis hin zu den Ausflügen. mehr..

 

Neues Flaggschiff bei Celestyal Cruises

Celestyal Cruises, die erste Wahl für Kreuzfahrtreisende zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer, kündigt ihr neues Flaggschiff, die Celestyal Experience, an. Erste Abfahrt des Schiffes ist am 6. März 2021 im Rahmen der Kreuzfahrt „Drei Kontinente“ mit einer Dauer von sieben Nächten. mehr..

Ein Segler mit dem besonderen Spirit,

so lässt der Name anmuten. Wenn

die Sea Cloud Spirit, angetrieben

durch den Wind in den Segeln, über

das Meer gleitet, können Gäste hier

zu Reisenden wie aus einer anderen

Zeit eines früheren Jahrhunderts

werden, nonchalant, mit edler Lässigkeit,

ganz im Sinne der Auftraggeber, Erbauer und

Namensgeberin der Sea Cloud. In den Dreißigern des

letzten Jahrhunderts entschlossen sich der sehr erfolgreiche

Wall Street Broker Edward Francis Hutton und

seine zweite Frau Marjorie Merriweather Post, die Inhaberin

von General Foods, zum Bau der legendären

Yacht. Das Paar gehörte zweifelsohne zu den reichsten

Menschen ihrer Zeit.

So ließ man 1931 in Kiel, ganz „comme if faut“, in der

alten Welt die damals größte private Segelyacht der Welt

bauen. Bei der Innenausstattung der neuen „Hussar“ (so

der ursprüngliche Name) gab es „no limits“. Marjorie

richtete den Viermaster, das schwimmende Zuhause der

Familie Hutton, ein. Mit exotischen Seereisen verbrachten

sie auf der „Hussar“ drei Viertel des Jahres, in stilbewusstem

Ambiente und ausgesuchten Antiquitäten. Das

Glück auf der „Hussar“ währte nicht lang. Die Ehe endete

1935. Ed Hutton überließ Marjorie die „Hussar“. Flugs

ließ sie den ursprünglich schwarzen Rumpf weiß streichen

und gab ihrer Yacht den Namen: Sea Cloud.

Danach heiratete Marjorie relativ flott ihren alten

Freund Joseph E. Davies, der 1937 das Amt des amerikanischen

Botschafters in Moskau übernahm, und so

wurde die Sea Cloud als schwimmender (und abhörsicherer)

Diplomatenpalast nach Leningrad beordert.

Als 1941 die USA in den II. Weltkrieg eintraten, wurde

auch die Sea Cloud zur Flottenverstärkung beschlagnahmt.

Mit demontierten Masten und grauem Anstrich

kreuzte die ehemals so stolze Luxusyacht fortan als

schwimmende Wetterstation zwischen den Azoren und

Grönland.

Erst 1949 erhielt die Sea Cloud wieder ihre weiße

Farbe und dazu einen vollen Satz neuer Segel. Als sie

zum ersten Mal unter vollem Zeug am Horizont auftauchte,

bemerkte Joe zu Marjorie: „Well, dear, there

goes your baby.“ Aber was dann nach Marjorie mit der

Sea Cloud geschah, ähnelt einem Thriller, in dessen Verlauf

die Sea Cloud schicksalsergeben verlotterte.

Aber der Yachtbau der „Hussar“ an der Kieler Förde

war legendär und sorgte „umzu“, wie man im Norden

Deutschlands zu sagen pflegt, und über die Jahre für

großen Gesprächsstoff in der weltweiten Seglergemeinde.

Schließlich, mit der Entschlossenheit und Finanzkraft

Hamburger Kaufleute, wurde die verrottete Yacht

provisorisch seetüchtig zur Überfahrt über den Atlantik

hergerichtet, um dann bei der Kieler Howaldtswerke-

Deutsche Werft AG umfangreich in Stand gesetzt und

umgebaut zu werden.

Seit 1979 gibt es die erste Sea Cloud-Kreuzfahrt unter

neuer Flagge. Gerade diese nostalgische Art des Reisens,

die Entschleunigung gepaart mit dem Luxus von

heute, mit Natur und Ursprünglichkeit, fand und findet

im Hause Sea Cloud Cruises so enormen Zuspruch, dass

die Kreuzfahrten auf lange Zeit im Voraus ausgebucht

sind und waren. Daher entschloss sich die Reederei auch

zu diesem Neubau, einer Adaption der Segelyacht von

einst in einem zeitgemäßen Spirit mit Sea Cloud-Style.

Direkt an der Küste des Atlantiks, nahe der Grenze

zu Nordportugal, befindet sich in Vigo die Werft Hijos

de Barreras, ein Schiffbauer für besondere Aufgaben.

Hier entsteht nun der Dreimastsegler, die Symbiose nautischen

Schiffbaus aus drei Jahrhunderten, nostalgisch

als Großsegler unter Berücksichtigung neuester technischer

Möglichkeiten im modernen Yacht-Bau.

Die erste Sensation: Auf der Sea Cloud Spirit wird es

den ersten Fahrstuhl auf einem solchen Segler geben.

Insgesamt ist die Beobachtung des Baus faszinierend.

Eine wahre Anhäufung von Craftsmanship tut sich

da auf. Metallarbeiter, klassische Bootsbauer, die das

edle Teakholz auf dem Deck verlegen, Takellagen, die

geknüpft und an den Masten über Spulen fixiert und

vertäut werden, Riesensegel, die, gewebt und genäht

und mit den Takelagen und den Masten verbunden, geordnet

aufgerollt werden und verstaut auf ihren Einsatz

fiebern.

Wer möchte nicht einmal auf so einer Segel-Kreuzfahrtyacht

reisen? Damit eine möglichst große Zielgruppe

erreicht werden kann, bietet die Reederei daher

auch 4-Tage-Törns an. Was nun vor dem 1. März 2020,

dem Vor-Pandemie-Zeitalter, an Routen geplant war,

muss für 2021 und später auf seine Durchführbarkeit

eruiert werden.

Das ganz, ganz große Plus dieser Größe, dass die

Sea Cloud Spirit als private Yacht eben auch in zauberhaften

kleinen Häfen, die auch unabhängig von organisierten

Landausflügen auf eigene Faust erkundet werden

können, anlandet. Nach deren Erkundung legt man ab

und entschwindet unter sommerlichem Vollmond mit

einem Glas Champagner in der Hand. Der Dreimastsegler

rauscht durch die wolkenlose, taghelle Vollmondnacht

dem nächsten Ziel entgegen. Womöglich zu einem

echten Hotspot. Wer weiß. Vieles ist möglich.

Das Interieur der Sea Cloud Spirit ist makellos. Es

zaubert den Charme einer vergessenen, feudalen Ära zurück.

Die Lounge kombiniert Beige mit rotbraunen Tönen.

Vogelaugenahorn als Wandvertäfelung in Kombination

mit Bücherschränken. Hinter Glas befindet sich

eine stattliche Auswahl Bücher. Diese Elemente korrespondieren

in Rehbraun mit gradliniger Ledercouch und

Lederclubfauteuils, Teetischchen mit rotbeiger Marmorplatte.

Über allem hängen klassische Art-déco-Lampen

in Zylinderform aus Messing mit mattbeigem Glas. Ein

Kaminsims mit griechischem Säulenornament, darüber

ein Ölgemälde der Sea Cloud I und vis-à-vis der

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

Mit dem neuen Förderprogramm „Digital Jetzt“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) ab sofort kleine und mittelständische Unternehmen bei ihren Digitalisierungsvorhaben. „Gerade auch die mittelständischen Unternehmen können nur vom digitalen Zeitalter profitieren“, sagt Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Die Förderung können mittelständischen Unternehmen aus allen Branchen mit drei bis 499 Beschäftigten beantragen, die Digitalisierungsvorhaben planen. Förderfähig sind zum Beispiel zählen Investitionen in Soft-/Hardware oder in die Mitarbeiterqualifizierung. Das Unternehmen muss durch die Beantwortung gezielter Fragestellungen beim Förderantrag einen Digitalisierungsplan darlegen. Das Programm läuft bis Ende 2023. Insgesamt stehen 203 Millionen Euro zur Verfügung, bis Ende 2020 bereitrs 40 Millionen. 

„Mit Haltung gestalten“ ist das übergreifende Fazit der 18 Sessions und sechs Szenario-Werkstätten des 10. DestinationCamp in Hamburg. Fazit des letztjährigen Camps war  „Challenge accepted“. „Wie groß die Herausforderungen im Tourismus allerdings in der Folge von Corona sein würden, war im Mai 2019 nicht vorhersehbar", sagt Wolfgang Weiler, verantwortlich für die jährliche Werkschau. Seither hat die Pandemie viele Gewissheiten erschüttert, Strategien und Pläne zunichte gemacht, Ängste und Verunsicherungen ausgelöst. Statt in linearen Lösungsstrategien und Win-Win-Ansätzen zu denken, ist das Bewusstsein für Polaritäten gewachsen – zwischen Nähe und Distanz, Vertrauen und Kontrolle, Freiheit und Zwang, Gewinnstreben und Nachhaltigkeit. Klar geworden sei im Laufe der Veranstaltung: „Es gibt kein weiteres Wachstum ohne Kosten oder Nebenwirkungen auch für das Gemeinwohl", erklärt Stefan Möhler, Geschäftsführer netzvitamine GmbH, den Hintergrund des neuen Fazits. Was das konkret im Arbeitsalltag bedeuten könnte? „Wir brauchen eine klare Haltung, den Mut zu handeln und ein Bewusstsein dafür, dass jedes Handeln sich immer an verschiedenen Polen ausrichten muss, diese aber nie aufheben kann", so Thorsten Reich,Geschäftsführer netzvitamine GmbH. Alle Ergebnisse des diesjährigen DestinationCamp werden im Dezember in einer 132-seitigen Werkschau zusammengefasst und veröffentlicht. Erste Bilder und Eindrücke sind aber bereits online

Die Bewerbungsphase für den Deutschen Fahrradpreis 2021 ist gestartet. Gesucht werden innovative Projekte der Radverkehrsförderung aus den Kategorien Infrastruktur, Service und Kommunikation. In Frage kommen zum Beispiel verkehrssichere Radverkehrsanlagen, touristische Dienstleistungen rund ums Rad oder Kampagnen. Mit dem Wettbewerb sollen Good-Practice-Beispiele bei Entscheidungsträgern und Fachleuten bekannt gemacht werden. Ein weiteres Ziel ist es, das Image des Fahrrads in der Öffentlichkeit aufzuwerten und somit mehr Menschen in Deutschland zum Fahrradfahren zu bewegen. Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Unternehmen und öffentliche sowie private Institutionen. Die Kategorien Infrastruktur, Service und Kommunikation sind insgesamt mit 28.500 Euro dotiert. Die Sieger in diesen drei Kategorien erhalten jeweils 5.000 Euro, die Zweitplatzierten werden mit je 3.000 Euro prämiert und die Drittplatzierten mit 1.500 Euro. Einsendeschluss ist der 14. Januar 2021. Der Deutsche Fahrradpreis ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des Radverkehrs in Deutschland. Der Preis wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. verliehen. 2021 wird er zum 21. Mal ausgelobt

Kreuzfahrt-Spezialist

            Tina Trillken

     Ich  berate Sie  gerne  :      

      0201 – 235757